1 Tag in St. Veit/Glan

1 Tag in St. Veit/Glan

Die Blumen-, Sonnen- und Herzogstadt im Glantal

St. Veit an der Glan liegt in Kärnten und entstand am Schnittpunkt alter Verkehrswege. Auch heute ist St. Veit/Glan sehr gut zu anderen Städten angebunden und auch per Bahn sehr gut erreichbar. St. Veit an der Glan war bis 1518 sogar die Landeshauptstadt von Kärnten. Ein Tag in der Sonnenstadt sieht eher gemütlich aus. Es gibt ein paar tolle Aussichtspunkte um die Stadt auch mal von oben zu sehen. Die Innenstadt mit Oberen- und Unteren Platz ist sehr geschichtsträchtig (deshalb auch der Name Herzogstadt) und ein kleiner Innenstadtrundgang mit einer Portion Eis darf nicht fehlen. 

Bevor das Blumenhotel und die Blumenhalle gebaut wurde (Eröffnung 2009) wollte sich die Stadt als Blumenstadt ausrichten – wobei ich finde, dass das Thema auch heutzutage noch passen könnte. Als 2010 ein großer Solarpark gebaut wurde und  sich auch viele große internationale Firmen im Bereich nachhaltige Energie und Solar angesiedelt haben, hat sich St. Veit an der Glan als “Sonnenstadt” ausgerichtet

Jahreszeit

  • zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter möglich

Reisemittel

Kosten

  • Eintritt Hallen-/Freibad € 6 oder
  • Eintritt Sauna € 15

Frühstück beim Cafe Reichmann

Gut gestärkt in den Tag starten

Wir starten unseren Tag in St. Veit/Glan mit einem Frühstück beim Cafe Anita Reichmann. In diesem modern eingerichteten Cafe findet man im Sommer wie auch im Winter draußen und drinnen einen gemütlichen Platz. Die Auswahl an Frühstück ist groß, schmeckt richtig lecker und auch das Personal ist hier immer sehr freundlich. So startet man selbst auch gut gelaunt in den Tag.

Zur Info: Leider hat das Cafe Reichmann am Sonntag nicht geöffnet, hier kann man für das Frühstück aber z.B. ein Cafe am St. Veiter Hauptplatz (Konditorei Hahn, Konditorei HolzmannRathauscafe)  besuchen.

Cafe Anita Reichmann

St. Veit/Glan von oben sehen

Eine gemütliche Rundwanderung auf den Hausberg

Nachdem wir gut gestärkt in den Tag starten, steht am Vormittag eine kleine Wanderung an, damit man St. Veit/Glan auch mal von oben gesehen hat.

Für die Wanderung empfehlen wir den St. Veiter Hausberg – Muraunberg. Vom Parkplatz Muraunberg am Stadtrand von St. Veit/Glan Richtung Glandorf startet die angenehme 1-2 Stunden Wanderung über einen Steig hinauf bis zur kleinen Kapelle Maria Loreto (auch “Schwarze Muttergottes” genannt). Das Wasser hier bei der Waldkapelle ist auch ein sehr gutes Trinkwasser, hier könnt ihr euch also auch kurz erfrischen. Oberhalb der Waldkapelle Maria Loreto angekommen, kann man den Ausblick auf St. Veit/Glan sowie bis hinauf ins Krappfeld, auf Taggenbrunn, Hochosterwitz und auch auf das Glantal genießen.

Wer eher nur einen kurzen Spaziergang machen möchte und die Stadt aber trotzdem mal von oben sehen möchte, der kann in der Waagstraße parken und geht von hier aus auf den Kalvarienberg. Hier oben steht die Kalvarienbergkapelle die zufälligerweise auch Maria Loreto genannt wird. Wenn man hinter die Kapelle geht findet man ein paar Bänke zum Entspannen und zum Genießen des Ausblicks.  

St. Veit/Glan von oben
Ausblick über die Stadt St. Veit
Kalvarienberg mit Kapelle Maria Loreto
Kalvarienbergkapelle Maria Loreto

Stärkung beim "Rauter" - Made Italy

Italienische Spezialitäten und hausgemachte Kärntner Käsnudel

Nach der gemütlichen Wanderung und dem schönen Ausblick wird es auch langsam Zeit für das Mittagessen. In der Pizzeria Made Italy der Familie Rauter im Wayerfeld, gleich hinter dem St. Veiter Hauptbahnhof, gibt es typisch italienische Gerichte wie Pizza und Nudel. Aber es warten nicht nur typisch italienische Spagetthi, nein es gibt auch hausgemachte Kärntner Käsnudel, Fischgerichte, Fleischgerichte und Vegetarisches. Unsere Empfehlung: Probiert auf alle Fälle mal die Käsesuppe.

Käsesuppe bei Made Italy
Käsesuppe bei Made Italy

Made Italy hat leider Montag und Dienstag Ruhetag. Als Alternative empfehlen wir den Suppenkasper/Hotel Moser in der Spitalgasse in der Nähe vom Hauptplatz. Die Preise für das Essen sind hier etwas teurer, aber es lohnt sich und die Preise sind auch gerechtfertigt. Und checkt hier auch kurz die wirklich große Weinkarte.

Besuch vom Hallenbad oder der Sauna

Relaxen oder Badespaß

Nach dem Mittagessen geht der Tag wieder etwas sportlicher weiter, aber nur wenn man möchte. Das Hallenbad St. Veit/Glan kann man wetterunabhängig besuchen und wenn man ein paar Runden schwimmen möchte, dann kann man das hier perfekt machen. Der Eintritt für das Hallenbad beträgt € 6,- und im Sommer kann man zum gleichen Preis auch das Freibad mitbenutzen. Für diejenigen die doch lieber etwas relaxen möchten, gibt es direkt beim Hallenbad einen wirklich tollen Saunabereich mit genügend Ruheräumen. Der Eintritt dafür beträgt € 15.

Hallenbad St. Veit von außen

Die Altstadt und den Hauptplatz von St. Veit/Glan erkunden

Eine historische Reise durch die Herzogstadt

Am späten Nachmittag ist es jetzt auch langsam Zeit die historische Altstadt von St. Veit/Glan zu erkunden. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Hauptplatz zu betreten und zu erkunden. Ihr könnt z.B. wieder in der Waagstraße parken und startet dann am Oberen Platz/Hauptplatz. Oder ihr parkt beim Parkplatz Grabenstraße und startet vom Unteren Platz, hier kommt ihr am Weg auch direkt beim Fuchspalast vorbei.

Die Altstadt lädt dazu ein einfach ein bisschen herumzuschlendern, die historischen aber auch modernen Gebäude und das Ambiente zu genießen – im Sommer findet ihr hier ein wunderschöne Bepflanzungen mit Blumen. Am Weg werdet ihr auch immer mal wieder auf die alten Stadtmauern treffen. Bei einem Stadtbummel dürft ihr euch auf keinen Fall ein Eis beim City Cafe Suntinger entgehen lassen. Das City Cafe bietet im Sommer eine wirklich riesige Auswahl an hausgemachten Eiskreationen zu günstigen Preisen an. Aber hier werden nicht nur Eis-Fans fündig, probiert doch auch die berühmte City-Torte mit einem frisch gepressten Vitaminsaft.

Fuchspalast
Post Tor an der alten Stadtmauer
Rathaus St. Veit
Eis beim City Cafe Suntinger

Den Tag am Hauptplatz ausklingen lassen

Kleine und feine Bars am Hauptplatz und eine Disco

Um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen gibt es am Hauptplatz einige kleinere Lokale wie zum Beispiel das Bieradies (Mo & So geschlossen) oder das Cafe Börserl (So geschlossen). Im Bieradies und auch im Börserl gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Fruchtspritzern, Bieren aber auch Snacks für den kleinen Hunger gibt es in beiden Lokalen. Geheimtipp: Fragt im Börserl doch mal nach einem “Glitzer-Spritzer”. 

Wer am Wochenende noch etwas Party machen möchte der sollte die Diskothek Bräuhaus – direkt an der alten Stadtmauer – besuchen. 

Bieradies am Hauptplatz
Cafe Börserl

Und jetzt gönn dir einen Tag in der Sonnenstadt St. Veit/Glan und teile uns mit wie es dir gefallen hat und ob du noch weitere Tipps hast.

Dieser Tag wurde am 16. Oktober 2020 von uns liebevoll zusammengesucht und für dich aufgeschrieben – natürlich möchten wir darauf hinweisen, dass sich in der Zeit in der du jetzt diesen Blog liest wieder etwas geändert haben kann.

Unsere Tipps zu diesem Tag

  • Umweltfreundlich unterwegs: Um unsere Tipps für den einen Tag zu erleben ist es einfacher wenn du mit dem Auto unterwegs bist, da Zwischendurch ein paar Entfernungen zurückgelegt werden müssen. 
  • Öffentliche Verkehrsmittel: St. Veit/Glan ist sehr gut mit dem Zug erreichbar. Durch die Stadt fahren auch Busse. 

Auf der Suche nach ähnlichen Erlebnissen?

Schreibe einen Kommentar